Der Polizeisportverein Mettmann 2005 e.V.

 

Gründung des Vereins

Der Polizeisportverein Mettmann wurde im Oktober 2005 mit zunächst zwei Abteilungen  gegründet. Dazu gehörten seiner Zeit die Abteilungen „Drachenboot“ und „Tauchen“.

PSV Mettmann

PSV Mettmann

 

Der Anfang

Seinen Ursprung nahm der Verein eigentlich, als sich im Jahr 2002 in der Kreispolizeibehörde Mettmann ein Team aus Polizeibediensteten aller Führungsebenen und Einsatzbereiche zusammenschloss, um eine Drachenbootmannschaft zu bilden.

Darin vertreten waren u.a. Beamte des Wachdienstes, Polizeitaucher, Polizeihubschrauberpiloten und Kriminalbeamte sowie Angehörige der Kreisverwaltung Mettmann. Hinzu kamen noch junge Polizeibewerber, die das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert und ihr Studium an der Fachhochschule begonnen hatten.

„Gemeinsam in einem Boot, um mit vereinten Kräften ein gemeinsames Ziel zu erreichen – also „teamwork-live“, nach dem damaligen gleichnamigen Werbeslogan der nordrheinwestfälischen Polizei – war die Devise.

Recht schnell konnte ein Boot angeschafft werden, mit dem zunächst auf einem Wuppertaler See trainiert wurde. Etliche sportliche Erfolge bei den verschiedensten Drachenbootwettkämpfen waren schon nach kurzer Zeit die Früchte des intensiven Trainings

In den Folgejahren zeigte sich aber, dass für die Drachenbootmannschaft unbedingt ein organisatorisches Dach gefunden werden musste.

Ähnliches galt für die seit 2001 in der hiesigen Behörde bestehende Dienstsportgruppe „Tauchen“. Dies führte letztlich zur Gründung des Polizeisportvereins Mettmann.

 

 


Tauchen

Die Abteilung „Tauchen“ wurde zwischenzeitlich aufgelöst.


 

Kommende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.